Leben

7 Lebensmittel zur Senkung des Östrogenspiegels bei Männern


Wenn Sie etwas über einen Link auf dieser Seite kaufen, verdienen wir möglicherweise eine kleine Provision. Wie das geht.

Männer und niedriges Testosteron

Niedriges Testosteron ist ein ziemlich allgemeines Problem, während Männer altern. Männer mit niedrigem Testosteron- oder „niedrigem T-Wert“ haben häufig einen erhöhten Spiegel des Hormons Östrogen. Ein möglicher Weg, um diesen Überschuss zu beheben, ist eine östrogenblockierende Diät, die eine natürliche Ergänzung zu Low-T-Medikamenten sein kann.

Erhöhtes Östrogen senkt nicht nur den Testosteronspiegel bei Männern. Es kann auch das Risiko für Herzkrankheiten und bestimmte Krebsarten bei Männern und Frauen erhöhen. Laut Journal of Medicinal Food können östrogenblockierende Lebensmittel, die sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, dazu beitragen, den Östrogenspiegel im Blut zu senken.

Pflanzen sind komplexe Nährstoffquellen, einschließlich spezifischer sekundärer Pflanzenstoffe, die zur Reduzierung des Östrogens beitragen können. Sie enthalten jedoch auch andere sekundäre Pflanzenstoffe, die als Phytoöstrogene wirken und Symptome eines Östrogenüberschusses im Körper nachahmen können.

Die Frage, wie sich Phytoöstrogene auf die menschliche Gesundheit auswirken, ist derzeit noch ungelöst. Weitere Studien zu diesem Thema sind erforderlich.

Phytoöstrogene werden auch auf positive Auswirkungen auf die Gesundheit untersucht, beispielsweise auf die Senkung der Krebsrate sowie auf die Gesundheit von Knochen und Herzkreislauf. Die individuellen Reaktionen auf Phytoöstrogene variieren ebenfalls von Person zu Person. Erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile von Phytoöstrogenen.

Kreuzblütler

Eine der besten Möglichkeiten, Östrogen zu blockieren, ist der Verzehr von Kreuzblütlern. Diese Gemüsesorten haben einen hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen und hemmen die Östrogenproduktion. Kreuzblütler können auf verschiedene Arten gekocht werden. Einige davon, darunter Brokkoli und Blumenkohl, schmecken roh.

Kreuzblütler sind:

  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Kohl
  • Rosenkohl
  • bok choy
  • Grünkohl
  • Collard Greens
  • Rüben
  • Rutabagas

Pilze

Pilzsorten wie Shiitake, Portobello, Crimini und Babyknopf blockieren das Östrogen im Körper. Es ist bekannt, dass sie die Produktion eines Enzyms namens Aromatase verhindern.

Aromatase ist für die Umwandlung des Hormons Androgen in Östrogen verantwortlich. Wenn Sie dieses Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen, können Sie die Neubildung von Östrogen verhindern.

Rohe Pilze können eine großartige Ergänzung zu Salaten sein. Sie können auch mit Zwiebeln und anderen Lebensmitteln zum Würzen angebraten werden.

Achten Sie darauf, Pilze aus Lebensmittelgeschäften auszuwählen. Wild geerntete Pilze können giftig sein. Bio-Pilze sind eine gute Wahl, weil sie frei von Pestiziden sind. Probieren Sie eines dieser 16 Pilzrezepte.

Rote Trauben

Ein weiteres östrogenblockierendes Lebensmittel sind rote Trauben. Ihre Haut enthält eine Chemikalie namens Resveratrol und ihre Samen enthalten eine Chemikalie namens Proanthocyanidin. Beide Chemikalien blockieren die Östrogenproduktion.

Rote Trauben sind leicht zu reinigen und zu essen. Sie sind großartig, um gekühlt oder bei Raumtemperatur zu essen. Sie können alleine gegessen oder zu Obst oder grünen Salaten hinzugefügt werden. Wie bei jedem anderen Obst oder Gemüse ist Bio ein guter Weg.

Saat

Bestimmte Arten von Samen - wie Flachs und Sesam - enthalten Mikronährstoffe, sogenannte Polyphenole. Polyphenole kommen in Pflanzen vor und senken den Östrogenspiegel im Blutkreislauf. Nach Informationen der Oregon State University enthalten Leinsamen einige der höchsten Gehalte.

Leinsamen sind auch eine der reichsten Quellen für Lignane, die als Phytoöstrogene wirken. Viele Faktoren bestimmen die gesundheitlichen Auswirkungen von Phytoöstrogenen, einschließlich der Effizienz, mit der eine Person Phytoöstrogene aufnimmt und metabolisiert.

Aufgrund ihrer komplexen Nährstoffzusammensetzung können Leinsamen bei manchen Menschen zur Senkung des Östrogens beitragen. Für andere helfen sie möglicherweise nicht oder ahmen möglicherweise sogar östrogen-dominante Symptome nach.

Wenn es Ihr Ziel ist, Östrogen zu senken, sprechen Sie mit einem Arzt oder Ernährungsberater, bevor Sie Ihrer Diät Leinsamen hinzufügen, um Ihren Ernährungsplan zu individualisieren.

Leinsamen und Sesam sind in vielen Lebensmittelgeschäften und Reformhäusern erhältlich. Sie können zu allen Arten von Koch- und Backrezepten hinzugefügt werden und lassen sich besonders leicht zu Fruchtsmoothies hinzufügen.

Vollkorn

Nicht raffinierte Körner werden nicht wie verarbeitete Körner abgebaut. Sie pflegen alle ihre Teile: Endosperm, Kleie und Keime. Wie Samen enthalten Vollkornprodukte Anti-Östrogen-Polyphenole und auch Phytoöstrogen-Nährstoffe, so dass die Reaktion eines Individuums unterschiedlich ausfällt.

Die folgenden Vollkornprodukte können in verschiedenen Formen verzehrt werden, darunter Brot, Nudeln und Müsli:

  • Weizen
  • Hafer
  • Roggen
  • Mais
  • Reis
  • Hirse
  • Gerste

Grüner Tee

Grüner Tee, der bereits für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt ist, ist auch eine hervorragende Quelle für Polyphenole, die Enzyme beeinflussen können, die Östrogene metabolisieren. Darüber hinaus führt Harvard Health Publications an, dass grüner Tee das Risiko für Herzerkrankungen senken kann.

In großen Lebensmittelgeschäften und kleineren Reformhäusern gibt es viele verschiedene Sorten grünen Tees. Grüner Tee kann mit Aromen wie Minze, Zitrone, Ginseng und Ingwer für zusätzlichen Geschmack und Nährstoffe kombiniert werden. Es ist erfrischend heiß und kalt.

Kaufe grünen Tee.

Granatäpfel

Wenn Menschen an Obst denken, ist der Granatapfel möglicherweise nicht das erste, was ihnen in den Sinn kommt. Es stellt sich jedoch heraus, dass diese bestimmte Frucht reich an sekundären Pflanzenstoffen ist. Granatäpfel werden immer bekannter für ihre Östrogen blockierenden Eigenschaften sowie ihre antioxidativen Eigenschaften. Erfahren Sie mehr über Antioxidantien.

Granatäpfel können wie andere Früchte geschnitten und gegessen oder in Saftform verzehrt werden. Viele Lebensmittelgeschäfte führen Granatapfelsaft und Saftmischungen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt

Wenn es Ihr Ziel ist, niedrige T-Werte zu behandeln, kann eine Verringerung Ihres Östrogenspiegels hilfreich sein. Probieren Sie diese Diätideen aus und verwenden Sie Ihr Essen, um die Östrogenproduktion auf natürliche Weise zu blockieren.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über mögliche Ernährungsumstellungen. Sie können Anleitungen geben und alle notwendigen Medikamente verschreiben, um gegen T-arme Patienten vorzugehen.