Leben

Sie hatten noch keinen solchen Eiskaffee


Teilen Sie auf PinterestFotos von Adeline Hocine

Meine früheste Erinnerung an Kaffee stammt aus dem Alter von fünf Jahren. Ich kann mich erinnern, wie mein Großvater meinen jüngeren Bruder in einem Arm und mit der freien Hand seines anderen eine Espressotasse hielt.

Als er meinen Bruder wiegte, der gerade zwei Jahre alt war, brachte er die Espressotasse zu seinen Lippen ... und dann zu meinem Bruder.

Das kleine Gesicht meines Bruders kräuselte sich überrascht, der bittere Geschmack des Espressos lag schwer auf seiner Zunge, bevor er sich schließlich dem zuwandte, was man nur als Ausdruck purer Aufregung bezeichnen kann.

Jedes Mal, wenn die Tasse an seine Lippen gehoben wurde, war es, als würde er zum ersten Mal wieder Espresso trinken. Obwohl ich es nie mit Sicherheit gewusst habe, habe ich immer daran gedacht, dass mein Großvater wahrscheinlich das Gleiche mit mir getan hat.

Ich habe Kaffee immer geliebt, aber erst vor kurzem begann ich mich für die Bräuche und Traditionen zu interessieren, die damit verbunden sind.

Dieses Interesse begann mit meiner ersten Heimreise nach Algerien. Mir wurde plötzlich klar, wie anders anderswo Kaffee getrunken wurde.

In Algerien wurde es weniger als Dringlichkeit als vielmehr als Delikatesse behandelt. Es wurde immer im Sitzen konsumiert, entweder in einem Café oder bei Ihnen zu Hause, und nie in Eile.

An einem besonders warmen Morgen während meines Besuchs sehnte ich mich nach einem Eiskaffee. Da ich nicht über die genauen Wörter verfügte, die für die Übermittlung meiner Anfrage erforderlich waren, entschied ich mich stattdessen für eine möglichst grobe Übersetzung. Cafe und froid. Buchstäblich… Kaffee und kalt.

Ich sah zu, wie meine Großmutter kaltes Wasser in ein Glas Pulverkaffee einrührte. Sie reichte mir das Glas mit Zuversicht und ich - sicher, dass meine Übersetzung mich gescheitert hatte - akzeptierte das Glas mehr aus Höflichkeit als alles andere.

Eigentlich hatte sie mich zu einer Version des ersten Eiskaffees gemacht, der jemals kreiert wurde.

Die Geschichte des originalen Eiskaffees

Teilen Sie auf Pinterest

Die französische Invasion in Algerien begann in den 1830er Jahren, als sie die Kontrolle über das Osmanische Reich erlangten. In der zweiten Hälfte des Jahrzehnts führte der algerische Revolutionär Sufi Emir Abd al-Qadir einen Widerstand gegen die französischen Truppen an.

Im Jahr 1837 verhandelte Abd al-Qadir mit dem französischen General Bugeaud einen Vertrag, der als Vertrag von Tafna bekannt ist. Nachdem er jedoch die Macht im Landesinneren erlangt hatte, begann er, auch entlang der Küste für die Freiheit der Kolonialinvasion zu kämpfen.

Nur drei Jahre nach Unterzeichnung des Vertrags waren mehr als 100 französische Soldaten in Algeriens Außenposten Mazagran, einer Stadt und Gemeinde an der algerischen Küste, in der Überzahl.

Dann, nur wenige Tage nach ihrer Eroberung, trafen französische Verstärkungen ein, was zu einem Ende der belagerten Festung führte. Obwohl die Franzosen fliehen konnten, reichte die kurze Zeit, die sie in der Festung verbrachten, aus, um den Ursprung des heutigen Eiskaffees hervorzubringen.

Während sie sich innerhalb dieser Mauern befanden, verhinderten sie aufgrund des eingeschränkten Zugangs zu Ressourcen, dass sie ihren Kaffee wie gewohnt mit Brandy schneiden konnten. Als kostengünstige Lösung erhielten sie stattdessen Becher mit kaltem Wasser.

Dieses kalte Kaffeegetränk wurde als Mazagran bekannt, benannt nach der Stadt, in der es konzipiert wurde.

Französische Soldaten nahmen Mazagran mit nach Hause, und es war üblich, bis zum 20. Jahrhundert in Frankreich Mazagran zu bestellen. Als das Getränk jedoch die Grenzen Algeriens verließ, nahm es viele Formen an und die Konsumregeln änderten sich.

Heute kommt Mazagran mit einem Hauch von Zitrone

Es gibt keinen klaren Konsens darüber, wie Mazagran hergestellt wurde. Einige Untersuchungen legen nahe, dass es durch Eingießen von heißem Kaffee über Eis zubereitet wurde.

Andere Untersuchungen legen noch nahe, dass es mit einer Seite aus kaltem Wasser serviert wurde, mit der es geschnitten werden konnte - eine Anspielung auf die ursprüngliche Geschichte der Soldaten.

Und heute ist das Getränk in Algerien und Frankreich weniger verbreitet. Die wahrste Version des Originals, die Sie finden können, ist tatsächlich in Portugal.

Portugiesischer Mazagran wird in der Regel mit einem Schuss Zitrone hergestellt und beinhaltet manchmal den Einschluss von Rum.

Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass Sie Mazagran auf der Speisekarte Ihres örtlichen Cafés finden, können Sie dennoch eine Variation eines Eiskaffees bestellen.

Was früher als Alternative zum Zoll galt, ist heute für viele von uns zugänglich und gebräuchlich - und das mag gut sein.

Immerhin entwickelt sich irgendwann alles, aber Geschichten können immer noch bewahrt werden, und für mich ist die Geschichte hinter dem Eiskaffee eine von bescheidenen Anfängen - und gleichzeitig - der langen, komplizierten Geschichte meines Zuhauses.

Ein Mazagran-Rezept

Teilen Sie auf Pinterest

Zutaten

  • Eis
  • 1 Tasse schwarzen Kaffee
  • Frisch gepresster Zitronensaft nach Geschmack
  • Bevorzugtes Süßungsmittel, wie Zimt, Zucker oder Vanille
  • 1 Zitronenschnitz (optional)

Richtungen

  1. Fülle ein Glas mit Eis.
  2. Brühen Sie eine Tasse schwarzen Kaffee nach Ihrer bevorzugten Methode (französische Presse ist meine Spezialität, da ich die Stärke des Kaffees anhand der Steilzeit einstellen kann).
  3. Sobald Sie fertig sind, gießen Sie den Kaffee über das Eis.
  4. Nach Belieben frisch gepressten Zitronensaft und Süßstoff dazugeben und mischen.
  5. Optional: Das Glas mit einer ganzen Zitronenscheibe garnieren.

Adeline Hocine ist eine algerische, muslimische, freiberufliche Autorin aus der Bay Area. Sie finden sie auf Instagram.

Schau das Video: Kulturclub Punk Rödental Liebeslied Versuch # 1 Live @ Coburg 2015 (September 2020).